Jeder von uns kennt das Gefühl der Müdigkeit nach einem anstrengenden Arbeitstag, einer schlaflosen Nacht oder einer langen Krankheit. Aber was ist, wenn das Gefühl der ständigen Ohnmacht nicht nachlässt und auch nach dem Urlaub nicht verschwindet? Wenn Du Dich ständig müde fühlst, wenig Energie hast und sich morgens nicht zwingen kannst, aus dem Bett zu steigen, kann bei Dir eine chronische Müdigkeit diagnostiziert werden. Der Begriff „Syndrom, der chronische Müdigkeit“ tauchte erst in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts auf, obwohl sich die Medizin seit mehr als einem Jahrtausend für das Problem (schmerzhaftes Gefühl der Schwäche) interessiert.
Die Müdigkeit

Chronische Müdigkeit

Wir alle werden von Zeit zu Zeit müde und brauchen Ruhe. Der Unterschied zwischen normaler Müdigkeit und chronische Müdigkeit besteht darin, dass im ersten Fall die Müdigkeit verschwindet, wenn Du eine Pause machst, einen Tag freinimmst und einfach etwas schläfst. Im Falle chronischen Müdigkeit verspürt man einen Energiemangel und kann man sich trotz aller Bemühungen nicht ausruhen.

Symptome der Müdigkeit

Trotz der Tatsache, dass früher angenommen wurde, dass die Ursachen dieser Krankheit nur therapeutisch sind (zum Beispiel aufgrund von Erkrankungen des Blutes, der Schilddrüse usw.), ist das chronische Müdigkeit jetzt ein Problem, das sowohl in der therapeutischen Ebene als auch in der psychische. Chronische Müdigkeit ist durch starke Müdigkeit gekennzeichnet, die mindestens 4 Wochen anhält.

Die häufigsten Symptome

1. Ständige anhaltende Müdigkeit, körperliche und geistige Erschöpfung
2. Gedächtnisschwäche
3. Schlafstörungen (unruhiger Schlaf, Schlaflosigkeit, ständiges Verlangen zu schlafen)
4. Konzentrationsprobleme
5. Muskel- und Gelenkschmerzen
6. Kopfschmerzen oder Migräne
7. Grippe oder Erkältungssymptome (Halsschmerzen, geschwollene Lymphknoten, leichtes Fieber).

Diese Krankheit kann jede Person jeden Alters einschließlich eines Kindes betreffen. Am häufigsten leiden Mädchen und Frauen mittleren Alters an chronische Müdigkeit. In den frühen Stadien der Krankheit, während Du mit Symptomen umgehen, kann es sein, dass Du Dich gesund fühlst. Aber bald setzt wieder eine längere Zeit ständiger Müdigkeit ein. Dies führt zu einem Rückgang des Lebensstandards, Leistungseinbußen und anderen Problemen.

Ursachen und Folgen

Die genauen Ursachen chronischen Müdigkeit sind unbekannt. Die Ursache der Krankheit liegt höchstwahrscheinlich in einer Kombination genetischer, psychologischer und umweltbedingter Faktoren. Aber auch hängt auch vom Zustand der Immunität ab. Es gibt keine eindeutigen Tests oder Methoden für eine genaue Diagnose. Aber der Suchbereich wird nach einem Gespräch mit einem Therapeuten erheblich eingeschränkt. Die Diagnose wird nur gestellt, wenn das Symptom lange anhält und es nicht möglich ist, die direkte Ursache zu identifizieren. Trotz der scheinbaren Harmlosigkeit wirkt sich das Symptom chronischer Müdigkeit äußerst negativ auf die Lebensqualität aus und kann Folgen haben. Wenn Du das Problem längere Zeit ignorierst, führt dies zu Depressionen und anderen Krankheiten (nicht nur geistig, sondern auch körperlich).

Behandlung der Müdigkeit

Der Schlüssel zur Genesung von dieser Krankheit liegt in einem ganzheitlichen Behandlungsansatz. Es ist wichtig, dass Du Deinen Arzt aufsuchst, sobald Du die ersten Symptome bemerkst und deren Anweisungen genau befolgst. Je früher die Diagnose beginnt, desto eher wird die richtige Diagnose gestellt und die Behandlung verschrieben.

Therapie

1. Einstellen des richtigen Modus. Es ist wichtig, das Verhältnis von Ruhe und Arbeit zu überwachen und sich nicht unnötigem Stress auszusetzen.
2. Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils, richtige Ernährung, Aufgeben von schlechten Gewohnheiten. Eine Diät kann verschrieben. Bestimmte Lebensmittel ausgeschlossen oder empfohlen werden.
3. Bewegungstherapie für einen sitzenden Lebensstil.
4. Psychotherapie. Die Normalisierung des psychischen Zustands. Die Diskussion emotionaler Probleme und die Suche nach Deine Lösungen sind ebenfalls sehr wichtig bei der Behandlung.
5. Verschreibung von Antidepressiva oder anderen Medikamenten wie vom behandelnden Arzt als notwendig erachtet.
6. Beseitigung von Begleitsymptomen, die die Lebensqualität beeinträchtigen.

Aufgrund der individuellen Merkmale jeder Person und der Besonderheiten chronischen Müdigkeit ist der Krankheitsverlauf für jeden unterschiedlich. Die Behandlungsmethoden können sich ebenfalls erheblich unterscheiden. Höchstwahrscheinlich vergehen mindestens 14 Tage von den ersten Terminen bis zur Genesung. Die Hauptsache ist nicht die Hoffnung zu verlieren, Ihrem Arzt zu vertrauen und seinen Anweisungen zu folgen.

Einen Arzt aufsuchen

Bevor Du eine radikale Änderung Ihres Lebensstils vornimmst, Medikamente einnimmst oder eine Diät machst, ist es äußerst wichtig, einen Spezialisten zu konsultieren – Deinen Hausarzt sowie einen Ernährungsberater oder Psychologen. In den meisten Fällen musst Du zur Überwindung von Müdigkeit zu einem normalen Tagesablauf zurückkehren. Esse richtig und halte die körperliche Form unter Kontrolle. Möglicherweise fühlst Du Dich müde, wenn Du am Ende des Quartals einen Bericht einreichen musst. Oder wenn Deine Hausarbeit langweilt. Wenn Du versucht hast, Dich auszuruhen, sich aber trotzdem müde fühlst, – verschiebe die Suche nach Hilfe nicht auf morgen. Der Arzt wählt die optimale Behandlungsstrategie.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.